HPG - Unternehmensberatung: Gründung, Projekte, Innovationen, Digitalisierung...
HPG - Unternehmensberatung: Gründung, Projekte, Innovationen, Digitalisierung...

Herzlich Willkommen!

zu den Themen Unternehmensberatung, Existenzgründung, Projektarbeit und Wirtschaftsethik.

Beratung & Mithilfe bei der Konzeption und Umsetzung Ihrer betrieblichen Ziele, sowie strategisch innovative

Planung und umfassender Service in allen Bereichen der Unternehmenswelt, sind meine Profession und Motivation.

In Teamarbeit können Sie am besten Ihre Ziele umsetzen. Zeitsparend und kosteneffizient bieten sich auch Onlineberatung bzw. Webinare an.

 

Grundlage meiner Beratung ist unsere vorgeschriebene Wirtschaftsform in Deutschland, die Soziale Marktwirtschaft, welche sich auf das Grundgesetz, den Grundausrichtungen des Wirtschaftsrates nach 1945 mit Ludwig Erhard und wissenschaftlich auf die Erkenntnisse der "Genealogie der Wirtschaftsstile" von Prof. Müller-Armack beruft.

 

Darauf aufbauend braucht eine stabile Gesellschaft  grundsätzlich viele solide Einzelexistenzen. Die Schicht der selbständigen Ärzte, Bauern, Bäcker, Dienstleister, Metzger, Handwerker, Handeltreibenden, Produzenten und sonstigen selbständigen Berufe soll möglichst robust sein, da dieser Mittelstand die beste Gewähr dafür bietet, dass keine großen sozialen Störungen innerhalb unserer Bevölkerungsgemeinschaft entstehen. Die größten gesellschaftlichen Erschütterungen sind stets dort zu verzeichnen, wo die soziale Struktur nicht eine solch starke selbständige Mittelschicht aufweist, sondern in der Hauptsache aus einer großen Masse Besitzloser zusammensetzt, die noch dazu keine Möglichkeit des Aufstiegs sieht.

Es muss auf eine gesunde Mischung von Klein-, Mittel- und Großbetrieben geachtet werden. Die Schicht jedoch, welche in der Mitte zwischen den Größt- und Kleinst- Betrieben steht, muß möglichst stark sein.

Daher gilt in der Verfassung des Landes Hessen (Die Rechte des Menschen):

Artikel 43 (1) Selbständige Klein- und Mittelbetriebe ...sind durch Gesetzgebung und Verwaltung zu fördern und besonders vor Überlastung und Aufsaugung zu schützen.

DIESE AUFGABE HAT VERFASSUNGSRANG!
Daher haben alle Institutionen, Behörden und Verwaltungen hier Hilfestellung zu geben und ihren Beitrag am Gelingen

und der Aufrechterhaltung zu leisten!

Nur eine wirtschaftlich starke Gemeinschaft kann es sich leisten, eine angemessene Sozialpolitik zu betreiben.

 

"Die wirtschaftlichen Grundrechte" (Anspruch an die Volkswirtschaft)

"Konsumfreiheit und die Freiheit der wirtschaftlichen Betätigung müssen in dem Bewußtsein jedes Staatsbürgers als unantastbare Grundrechte empfunden werden. Gegen sie zu verstoßen, sollte als Attentat auf unsere Gesellschaftsordnung geahndet werden. Demokratie und freie Wirtschaft gehören logisch ebenso zusammen, wie Diktatur und Staatswirtschaft."

(Prof. Ludwig Erhard, ehem. Bundeskanzler, Wirtschaftsminister, Auszug S.14 aus "Wohlstand für Alle", ECON Verlag, 2. Aufl. 1990.)

 

Ein Geheimnis des Erfolgs der sozialen Marktwirtschaft ist in dem umtriebigen Geist des Unternehmertums zu finden, dessen paradoxes Rätsel an einem Klassiker der Literatur in Goethe`s Faust, Studienzimmer S.49, zu philosophieren ist, wenn Mephisto spricht: "Ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse* will und stets das Gute** schafft."

*   Das Böse steht für die Gier im Wettbewerb mit effizienteren besseren Angeboten Mitbewerber auszustechen.

** Das Gute bedeutet, über ein breites Angebot alle Bevölkerungsschichten am Konsum/Wohlstand teilhaben zu lassen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Text und Design HPG Vers.71020811